Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner im Seniorenhaus Menda erfolgt, wie auch in allen Pflegeheimen, grundsätzlich durch den jeweiligen Vertrauensarzt der Bewohnerinnen und Bewohner.

Es gilt dabei die „freie Arztwahl“.

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.

Auch in der Ausnahmesituation im Zusammenhang mit COVID-19 war die ärztliche Versorgung unserer Bewohnerinnen und Bewohner jederzeit sichergestellt.

Alle nicht dringend notwendigen Termine bei Fachärzten oder in Ambulanzen von Krankenhäusern wurden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Im Vordergrund steht dabei „Kontakte“ möglichst gering zu halten und so die Bewohnerinnen und Bewohner bestmöglich zu schützen.

Betonen möchten wir, dass die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Ärzten und zwischen den Ärzten und unserem Pflegepersonal – auch in der herrschenden Ausnahmesituation – sehr gut funktioniert.

Auch mit den Krankenhäusern und dem Rettungsdienst ist eine sehr professionelle Zusammenarbeit gegeben. Somit ist auch in dieser Hinsicht eine optimale Versorgungssicherheit gegeben.