Pflege und Betreuung

Im Wissen um die besondere Verletzlichkeit unserer Bewohnerinnen und Bewohner im Zusammenhang mit einer COVOD-19 Infektion haben die eingeleiteten Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen nach wie vor besondere Priorität.

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.

Mit höchstem Einsatz und großem Engagement bemühen sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur die Versorgungssicherheit in pflegerischen Belangen und der Betreuung, sondern auch einen höchstmöglichen Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner sicherzustellen. Eine unglaubliche Herausforderung angesichts der Pandemie.

Zudem eine ständige „Gratwanderung“ in Bezug auf die notwendige Abwägung aller Maßnahmen zwischen Selbstbestimmtheit und Autonomie der Bewohner und der Notwendigkeit der Umsetzung einer Sicherheitsmaßnahme (notwendige Übersiedlungen bei behördlich angeordneter Absonderung), zwischen dem Wissen um die Wichtigkeit der sozialen Kontakte der Bewohner und der gebotenen Einschränkung von Kontakten (Besuchsverbot). Die Aufzählung dieses ständigen „Spagats“ in Bezug auf zu treffende Entscheidungen könnte beliebig fortgesetzt werden. Es geht um die ständige Abwägung von Maßnahmen in Bezug auf das Wohl des Bewohners, auf das Verständnis der Angehörigen, auf die Verpflichtung behördlich angeordneter Maßnahmen, auf das eigene Empfinden, ….

Jedenfalls haben wir uns immer bemüht und werden uns weiter bemühen, gerade im Hinblick auf „schrittweise“ Lockerungen diese Abwägung nach besten Wissen und Gewissen und sehr Verantwortungsvoll vorzunehmen.

Ein herzliches DANKESCHÖN an unsere Bewohnerinnen und Bewohner und an alle Angehörigen für das große Verständnis für alle bisher getroffenen Maßnahmen, wobei das Besuchsverbot sicher die für alle größte Herausforderung war.

Weitere Lockerung der Besuchsregelungen/Neue Begegnungs- und Ausgehmöglichkeit:

In Bewusstsein um die Wichtigkeit der persönlichen Kontakte im Rahmen von Besuchen haben wir bereits seit 4. Mai Besuchsmöglichkeiten in eigenen Besucherräumen bzw. in sogenannten Begegnungszonen im Freien eingeführt. Mit 29. Mai haben wir diese Besuchsmöglichkeiten bereits in einem weiteren Schritt gelockert.

Mittlerweile haben wir einen weiteren Lockerungsschritt eingeführt. Dieser Lockerungsschritt beruht auf den am 9. Juni herausgegebenen „Empfehlungen zur schrittweisen Rückkehr zum Alltag in Alten- und Pflegeheimen und teilstationären Einrichtungen“ des Gesundheitsministeriums. Die wesentlichste Änderung besteht dabei darin, dass ab sofort auch wieder die Möglichkeit von Zimmerbesuchen gegeben ist und für Besuche bzw. Ausgänge keine Terminvereinbarung mehr notwendig ist. Informationen dazu unter: Informationsblatt Angehörige-Besucher NEU

Wichtig dabei ist: Es handelt sich nach wie vor nicht um eine „uneingeschränkte“ Besuchsmöglichkeit, sondern wie erwähnt um eine weitere Lockerung im Sinne einer schrittweisen Rückkehr zur „Normalität“.

Diese weitere Phase der Lockerungsmaßnahmen steht unter dem Motto „der Einsamkeit entgegen und Menschenrechte wahren“.

Es gelten dabei aber weiterhin Rahmenbedingungen und Hygienemaßnahmen, aber mittlerweile in sehr „gelockerter“ Form.

Wir haben für unsere Einrichtung die Empfehlungen umgesetzt – und bitten sowohl die Bewohner, als auch die Angehörigen dringend sich an alle noch bestehenden Vorgaben zu halten.

Neuaufnahmen von Bewohnern:

Ab dem Ausbruch der Krise im Seniorenhaus Menda wurde ein „Aufnahmestopp“ angeordnet. Diese Maßnahme dient dem Schutz und der Sicherheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner.

Auch diese Maßnahme wird nunmehr gelockert. Mit der Lockerung des Besuchsverbots werden auch wieder neue Bewohnerinnen und Bewohner, natürlich auch unter strengen Vorgaben in Bezug auf Hygiene-, Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen aufgenommen.

Externe Dienstleitungen:

Dienstleitungen von „Externen“ wie therapeutische Behandlungen, Haar- und Fußpflege mussten eingestellt werden und sind ab sofort wieder möglich. Selbstverständlich auch in eigenen Räumlichkeiten und unter besonderen Hygiene-, Schutz- und Sicherheitsvorgaben.

DANKE für das große Verständnis und das große Vertrauen in unser gesamtes Team!